Studieren in den USA

Zwischen Wolkenkratzern und Nationalparks...

5 gute Gründe für ein Studium in den USA

  1. Viele US-Unis landen regelmäßig unter den TOP 100 weltweit  

  2. Studieren in der Weltsprache Englisch

  3. College-Leben hautnah

  4. Kulturelle Vielfalt und internationale Kontakte

  5. American Way of Life kennen lernen und den eigenen Horizont erweitern


Fastfood, Hollywood und der amerikanische Traum ...?

Einmal in den USA leben und studieren - für viele Deutsche ein Traum. Einfach mal die berühmte deutsche Angst hinter sich lassen und den easy going Lifestyle der Amerikaner genießen. Mit etwas Recherche und Vorbereitung kann diese Idee Realität werden. 

Das amerikanische Hochschulsystem funktioniert anders als in Deutschland. Die über 4.000 akkreditieren Hochschulen sind eigenständige Wirtschaftsbetriebe, sodass dort Studiengebühren gezahlt werden müssen. Die Hochschulen unterteilen sich in Colleges, Graduate Schools und Professional Schools. 

Viele der amerikanischen Unis landen regelmäßig unter den Top 100 der Welt, wie zum Beispiel das MIT (Massachusetts Institute of Technology) oder die Harvard University. 

Du kannst dir vorstellen, in den USA zu studieren?

Wir helfen dir bei der Finanzierung und begleiten dich auch in den USA mit unserem Trainingsprogramm WissenPlus.


Infos zur Finanzierung

In den USA gibt es Studiengebühren. Diese sind von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich und schwanken zwischen 2.000 bis 33.000 Dollar pro Jahr. Der Durchschnitt liegt bei 12.000 bis 23.000 Dollar pro Jahr.

Um diese Summe zu bezahlen, greifen viele Studenten auf verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten zurück. Öffentliche Fördergelder sind allerdings nur für einheimische Studenten verfügbar, dafür sind aber Stipendien viel üblicher als in Deutschland und werden von den Universitäten auch an ausländische Studenten vergeben. 

Abgesehen von den Studiengebühren gibt es immer noch zusätzliche Kosten, die anfallen, z.B. für die Unterkunft, Fahrtkosten, das  Essen und Lernmaterialien. Wir unterstützen dich bei anfallenden Kosten rund um dein Studium in den USA.

Finanzhilfen

Eine Option ist, Auslands-Bafög zu beantragen, auch wenn du in Deutschland keine Bafög-Leistungen erhältst.

Außerdem gibt die Möglichkeit, Zuschüsse für das Studium in den USA zu bekommen. Diese Zuschüsse gibt es für die Studiengebühren, Reisekosten und die Auslandskrankenversicherung. 

Auf der Seite des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) findest du Informationen zu Stipendien, für die du dich in Deutschland für das Auslandssemester bewerben kannst.

Du bist ein sehr guter Sportler?

Dann hast du vielleicht das Glück von der amerikanischen Hochschule ein Sportstipendium zu erhalten. Erkundige dich direkt bei deiner Gasthochschule.

 

 

  • Flexible Auszahlung (monatlich, halbjährlich, jährlich oder einmalig - auch in Kombination)

  • Trainings, Coaching, Beratung und Netzwerk mit unserem begleitenden Programm WissenPlus

  • Keine Bürgen oder Sicherheiten nötig

  • Unabhängig vom Einkommen der Eltern

  • Kombinierbar mit Auslands-Bafög, Stipendien und Krediten

  • Kostenfreie und unverbindliche Online-Bewerbung

  • Einkommensabhängige Rückzahlung ohne Überschuldungsrisiko

Unser Video

Jetzt bewerben

  • Flexible Studienfinanzierung für alle Abschlüsse, auch im Ausland

  • Plus Trainingsprogramm für dein volles Potenzial

  • Rückzahlung anteilig vom Einkommen

  • Bewerbung kostenfrei und unverbindlich

Zur Online-Bewerbung

Kostenfreie Webinare

Lerne WissenPlus kennen: Nimm an unseren kostenfreien Online-Trainings und Vorträgen zu Soft Skills teil.

Auslandsförderung

Mach mit uns dein Auslandsstudium möglich.

Hier geht es um dein ganzes Potenzial!

Entdecke das Trainingsprogramm WissenPlus, das beim Studienfonds der Deutschen Bildung fest zur Finanzierung gehört. Nutze mit uns deine #ChanceStudium.

Zum Trainingsprogramm