"Datenschutz ist ein Menschenrecht": 5 Fragen an ... DataGuard

Thomas Regier, Gründer von DataGuard

Gründer im Interview

Das Legal Technology Start-Up DataGuard ist seit Dezember 2018 neuer Kooperationspartner der Deutschen Bildung. Gründer und Geschäftsführer Thomas Regier erzählt im Interview, mit welcher Idee DataGuard an den Start ging – und welche Einblicke Interessierte von der Deutschen Bildung bei dem Workshop in München bekommen können.

Herr Regier, was genau macht DataGuard?

Wir haben den Datenschutz-as-a-Service Ansatz erfunden: Mit einer Mischung aus Consulting und Nutzung unserer eigens entwickelten Technologieplattform begleiten wir B2B-Kunden aus ganz Deutschland und Europa bei den Themen Datenschutz und IT Security. Mittlerweile betreuen wir eine deutlich vierstellige Kundenzahl – und sind damit der deutschlandweit führende externe Datenschutzbeauftragte für kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Wir bieten unseren Unternehmenskunden folgende Hybridleistung: Sie werden zugleich von einem Team aus qualifizierten Consultants persönlich bei der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) betreut. Zusätzlich nutzen sie eine von uns entwickelte Webplattform, die eine Vielzahl manueller Prozesse automatisiert und selbstständig lernt – Stichwort Machine Learning. Unsere Software wird mit jedem von uns betreuten Kunden und durch die Verarbeitung großer Datenmengen täglich schlauer.

Wie viele Mitarbeiter hat DataGuard und wie würden Sie Ihre Unternehmenskultur beschreiben?

Mittlerweile sind wir auf über 85 Teammitglieder angewachsen – das steigt aber nach wie vor stetig. Dabei ist uns ungemein wichtig, dass wir uns auch in dieser Wachstumsphase die wertschätzende Teamkultur mit flachen Hierarchien und unternehmerischem Denken bewahren. Wir sind ein noch relativ junges Unternehmen – und die Start-Up-Euphorie ist deutlich spürbar. Wenn ich unsere Kultur in drei Worten beschreiben müsste: Trust, Ownership, Value. Wir möchten Leute, die das Herz am rechten Fleck haben. Legen viel Wert auf Teamgeist, veranstalten zahlreiche Teamevents und sind ständig miteinander im Austausch. Leistung und Engagement sind uns wichtiger als Dienstjahre.

Warum ist das Thema Datenschutz so wichtig?

Für uns bei DataGuard ist Datenschutz ein Menschenrecht. Das Thema betrifft uns alle. Schließlich geben wir konstant eine Flut an Daten preis – egal ob bei Facebook, Amazon, beim Arzt oder wenn wir ein Taxi bestellen. Es ist auch grundsätzlich nicht verwerflich, dass Unternehmen unsere Daten verarbeiten. Dennoch sollte dies fair, transparent und den gesetzlichen Vorgaben entsprechend erfolgen.

Durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist das Thema präsenter denn je. Europas Unternehmen müssen ihre Prozesse der neuen Gesetzeslage anpassen. Eine Menge Arbeit, die wir unseren Kunden durch persönliche Betreuung und eine selbst entwickelte Webplattform erheblich erleichtern. Wir sind ideell motiviert und möchten den Datenschutz-Standard europaweit erhöhen – und dadurch die Daten von Millionen von Menschen besser schützen.

Im März bietet DataGuard für Geförderte der Deutschen Bildung einen Workshop an zum Thema „Founding and Working in a Start-up“. Was erwartet die Teilnehmer?

Es wird sicher ein spannender und intensiver Tag. Am 08. März laden wir Interessierte ein, einen Einblick in das Geschäft eines innovativen jungen Legal Tech Start-Ups zu bekommen. Die Gründer und Geschäftsführer erzählen von Höhen und Tiefen eines jungen Unternehmens und was Sie dazu bewegt hat, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen.

Bei DataGuard arbeiten derzeit mehrere sogenannte Entrepreneurs in Residence. Allesamt smarte Persönlichkeiten, die neben dem Tagesgeschäft unternehmerische Projekte entwickeln und umsetzen. Mehrheitlich haben sie auch schon eigene Unternehmen in ihrer Zeit vor DataGuard gegründet. Sie berichten von Ihren Geschäftsideen und dem Arbeitsalltag als Mitarbeiter, in einem der am schnellsten wachsenden Start-Ups im Bereich Legal Technology.

Bei einem gemeinsamen Dinner findet der Tag seinen Ausklang. Eine ideale Gelegenheit für Networking und um das persönliche Gespräch mit den Mitarbeitern und Gründern zu suchen.

Welche Möglichkeiten haben Studenten und Berufseinsteiger, die sich für die Arbeit bei einem Start-Up interessieren, bei DataGuard?

Wir bieten in allen Unternehmensbereichen interessante Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten. In den nächsten Monaten werden wir weiter einstellen – Juristen, Programmierer, Ingenieure sowie Business-Stellen (Marketing, Sales, Business Development, Finance). Und freuen uns natürlich sehr über Bewerbungen aus dem Umfeld der Deutschen Bildung.

Wir suchen Menschen, die sich mit voller Leidenschaft und Enthusiasmus dem Unternehmen widmen. Du hast eine Idee, die uns unserem Ziel näherbringt? Dann kannst du sie bei uns umsetzen. Du willst Verantwortung übernehmen und eigene Projekte leiten? Wir geben dir die Verantwortung, die du durch deine Leistung forderst. Wir fordern und fördern in hohem Maße.

Wir möchten die Nummer 1 im Bereich Datenschutz und IT Security – und damit zu einem der führenden B2B Unternehmen in Europa – werden. Deshalb besetzt DataGuard keine Positionen. Wir stellen großartige Leute ein, die uns beim Erreichen unserer Vision begleiten möchten.

Kommentare

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

* Pflichtfeld! Bitte immer ausfüllen

Jetzt bewerben!

Flexible Studienfinanzierung für alle Abschlüsse, auch im Ausland

  • Plus Trainingsprogramm für dein volles Potenzial

  • Unverbindlich und ohne Fristen

  • Schnelle Entscheidung

Zur Online-Bewerbung