Was hat Kommunikation mit Projektmanagement zu tun?

von Anna Petrig

Du hast bestimmt schon einmal an einem Projekt gearbeitet, oder? Doch nicht jede Aufgabe ist auch gleichzeitig ein Projekt. Experte Torsten Zielezniak erklärt, wann ein Projekt ein Projekt ist und wie gutes Projektmanagement funktioniert.

6 Fragen an Torsten Zielezniak, Thema: Projektmanagement 

Herr Zielezniak, Projekt ist ein vielbenutztes Wort, doch was verdient eigentlich die Bezeichnung „Projekt“ wirklich?
Der Begriff „Projekt“ wird heute leider sehr inflationär verwendet und vieles verdient den Namen nicht, wird aber als solches bezeichnet. Konkret ist ein Projekt etwas, das ein genau definiertes Ziel verfolgt und klar finanziell, zeitlich, personell und inhaltlich abgegrenzt ist. Es ist ein einmaliges, komplexes Vorhaben, das Risiken enthält und bereichsübergreifend und interdisziplinär bearbeitet werden muss. 

Wann und wo wird Projektmanagement eingesetzt?
Diese Methodik findet vor allem in größeren und komplexen Vorhaben ihre Anwendung. Erst ein professionelles Management mit einer strukturierten Methodik und einer separaten Organisation führt zu einem effizienten und effektiven Einsatz von Ressourcen und ermöglicht es, die vorgegebenen Ziele überhaupt zu erreichen. 

Wie sehen die Schritte in einem erfolgreichen Projekt aus? 
Im klassischen Projektmanagement werden 5 Phasen unterschieden. In einer ersten Definitionsphase wird das Grundgerüst des Projekts festgelegt, die Planungsphase plant theoretisch das Projekt, um das definierte Ziel am Ende zu erreichen. In der Ausführungsphase werden die definierten und geplanten Inhalte umgesetzt und währenddessen in der Überwachungs- und Steuerungsphase gelenkt und überwacht. Am Ende steht der Abschluss des Projekts. Wenn alle diese Phasen professionell durchlaufen werden, kommt man einem erfolgreiche Projekt schon sehr nahe. 

Woran scheitern Projekte am häufigsten und was kann man dagegen tun? -
Die Gründe scheiternder Projekte sind mannigfaltig und würden hier in einer Auflistung den Platz sprengen. Neben Themen die in der mangelnden Anwendung einer strukturierten Methodik liegen (keine Planung, kein Risikomanagement, keine Zieldefinition, usw.) ist DER Hauptgrund, der immer wieder in Erhebungen an oberster Stelle steht, das Thema: Kommunikation. Informationen müssen in Projekten ausgetauscht werden, Menschen müssen miteinander kommunizieren, um die Ergebnisse zu erbringen, die erbracht werden sollen. Dabei gilt es neben einem professionellen Sitzungs- und Besprechungsmanagement (Was ist ein professionelles Meeting?!) und einem nachhaltigen Stakeholder-Management auch die zwischenmenschliche Kommunikation zu thematisieren. Kommunikation muss in Projekten aktiv durch die Verantwortlichen gestaltet werden. 

Welche Fähigkeiten zeichnen einen guten Projektmanager aus? 
Anknüpfend an die vorherige Frage zeichnen einen guten Projektmanager vor allem kommunikative Fähigkeiten aus. Gefolgt von sozialer Kompetenz und der Fähigkeit zu führen, also eine gute Führungskraft zu sein. Das alles gepaart mit dem methodischen Wissen wie man Projekte umsetzt sind dies wesentliche Eigenschaften eines guten Projektmanagers. 


Über Torsten Zielezniak
Torsten Zielezniak ist Gründer, Berater, Trainer und Dozent für die Themen Projektmanagement, Change Management, Kommunikation und Prozessmanagement. Berufserfahrung sammelte er in der Unternehmensberatung und als Key Accounter für ein Softwarehaus. Auf seinen Reisen geht Torsten Zielezniak gerne seiner Leidenschaft zum Segeln und auch zum Tauchen nach. Mountainbiken und Snowboarden gehören genauso zu seinen sportlichen, wie gutes Essen auf dem Teller zu seinen kulinarischen Vorlieben. 

Kommentare

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

* Pflichtfeld! Bitte immer ausfüllen

Jetzt bewerben!

Flexible Studienfinanzierung für alle Abschlüsse, auch im Ausland

  • Plus Trainingsprogramm für dein volles Potenzial

  • Unverbindlich und ohne Fristen

  • Schnelle Entscheidung

Zur Online-Bewerbung