Studieren in Litauen

GastbeitragMein Medizinstudium in Litauen

Hi 👋🏻 Ich bin Jessi (@jj_medlife)und habe mich vor 3 Jahren dazu entschlossen im Ausland in Litauen Medizin zu studieren. Mittlerweile bin ich im 7. Semester hier und werde euch hier ein bisschen mehr über das Auslandsstudium erzählen!

Jessica Krosny studiert Medizin in Litauen

Jessica Krosny studiert Medizin in Litauen

Vorteile, die ein Auslandsstudium bringt:

➡️NC-frei
Für ein Studium im Ausland braucht man keinen 1,0 Abiturschnitt. Somit kann man sich direkt nach Abschluss des Abiturs auf einen Studienplatz bewerben und hat fast immer eine 100% Erfolgschance ohne Wartezeiten!

➡️Kulturelle Vielfalt
In einem neuen Land trifft man auf eine oder viele neue Kulturen! Man bildet sich weiter und lernt Neues kennen. Bei einem Urlaub hat man leider nicht die Möglichkeit, sich fest zu binden, Einheimische kennenzulernen und mehr über das Land, die Leute, die Geschichte und den Alltag zu erfahren!

➡️Persönlichkeitsentwicklung
Man lernt nicht nur sich selbst besser kennen, sondern lernt auch wie man selbstständig auf beiden Beinen im Leben steht. So weit weg von Zuhause verlässt man seine Komfortzone und wird von neuen Einflüssen inspiriert, wird offen für Neues und geht ganz anders mit auftretenden Problemen um. Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen: Das Auslandsstudium hat mich so viel weiter gebracht in meinem Leben!

➡️Fremdsprachkenntnisse
Selbst wenn man schlecht in der Schule im Englischen war, ist das lange kein Grund sich nicht raus aus Deutschland zu trauen! Ich selbst bin ohne wirklich gute Sprachkenntnisse ins Ausland gegangen und war positiv überrascht: die englischen Fachbegriffe sind fast gleich wie im Deutschen und auch die Professoren erwarten keine perfekte Rechtschreibung oder Aussprache von einem, somit hat man auch keinen großen Leistungsdruck was die Sprache angeht! Auf Englisch zu studieren öffnet einem super Möglichkeiten: auf der ganzen Welt arbeiten oder in die Forschung gehen: ein absoluter Vorteil! Außerdem kann man die Landessprache in Sprachkursen erlernen, was einem durch den Alltag hilft, aber das Gute: fast jeder spricht Englisch! In Litauen sprechen die meisten Litauisch, Russisch, Polnisch und/oder Englisch.

➡️Internationale Teamerfahrung
Im Studium haben wir unglaublich emotional feste Freundschaften gebildet, weil die Freunde hier unsere Familie sind. Wir können mal nicht eben für ne Stunde nachhause fahren, sondern verbringen hier die Abende gemeinsam. In meinem Studiengang haben wir Studenten aus Kanada, Israel, Schweden, Norwegen, Finnland, Polen, Belarus, Amerika und vielen weiteren Ländern!

➡️Verschultes System
Persönliche Förderung ist definitiv gegeben und wir sind nur wenige Studenten! In meiner Gruppe sind wir gerade mal 9 Leute und wir stehen im engen Kontakt mit den Professoren. In den meisten Unis ist die Lehre sehr verschult und man schreibt kontinuierlich Tests: für mich ein absoluter Vorteil, weil man sich das ganze Jahr schon vorbereitet und nicht am Ende den großen Lernbatzen hat: durch das Jahr sammelt man dann auch schon Punkte für die Endnote und kann auch das Examen am Ende “versemmeln” ohne durchzufallen, weil man durch das Jahr dann schon gut Punkte sammeln konnte. 
Die Professoren spricht man hauptsächlich mit Vornamen an und Späße und Emojis sind keine Seltenheit. Das gibt mir ein gutes Gefühl und ich muss ehrlich sagen, dass ich zwar den Respekt habe, aber niemals Angst oder einen Druck zu versagen, weil ich weiß, ich werde akzeptiert, so wie ich bin! Auch wenn man mal eine Prüfung nicht besteht, besteht die Möglichkeit, diese direkt zu wiederholen ohne lange Wartezeit.

➡️Globales Netzwerk
Neue Freunde eröffnen einem neue Möglichkeiten: So hatte ich zum Beispiel schon die Chance auf wertvolle Praktika oder das Besuchen von Freunden in fernen Ländern wie Finnland! Globaler Austausch über Kultur und gemeinsam Erfahrungen sammeln, neues Essen ausprobieren oder neue Events zu besuchen sind hier Tagesordnung.

➡️Tapetenwechsel
Manchmal braucht man einfach ein neues Abenteuer! In meinem Fall habe ich noch nie wo anders gelebt als in meiner 500-Einwohner Dorf. Ich war erstmal total geflasht von den neuen Leuten und Möglichkeiten, die ich in meiner neuen Studentenstadt hatte und kann bis heute nicht genug bekommen. Jeder Tag ist ein neues Abenteuer und selbst der Alltag ist immer irgendwie anders, nie erlebe ich einen gleichen Tag!

➡️EU-Weiter Abschluss
Der Abschluss ist EU-weit anerkannt, also kannst du dich in jedem Land für eine Arbeitserlaubnis bewerben. Auch in Deutschland kannst du dich mit deinem Abschluss dann um die Approbation kümmern. Jedoch solltest du dich vorher nochmal informieren, ob deine Ausland-Stadt den EU-weiten Abschluss macht. In Polen gibt es zum Beispiel gerade Anerkennungsschwierigkeiten.

➡️Günstige Lebenshaltungskosten
Im Ausland sind die Lebenshaltungskosten meistens geringer als in Deutschland. In Litauen kann man für 67 EUR im Monat im Studentenwohnheim wohnen, eine Busfahrt kostet 13cent und das Ausgehen ist auch viel günstiger. Nichtsdestotrotz sind importiere Waren leider teurer und vieles für uns in Deutschland billigere kann auch schonmal teurer sein.

Nachteile, die ein Auslandsstudium mit sich bringen kann:

➡️Studiengebühren
Da in Deutschland die Studiengebühren von den Steuern bezahlt werden, kostet das Studium im Ausland meist die Aufwandsentschädigung als Ausländer. Die Gebühren hängen natürlich vom Standort ab. Zwischen 3.000 und 12.000 EUR pro Semester. Die Frage, wie man ein Auslandsstudium finanzieren kann ist deshalb sehr sehr wichtig und sollte gründlich abgeklärt werden. Wenn man in der Landessprache studiert, kann man das Studium eventuell kostenlos absolvieren.

➡️Sprachbarriere
Natürlich kann einem die Sprache zu schaffen machen. Gerade fehlende Kenntnisse können einem im Alltag behindern. Auch in der Klinik sprechen die Patienten so gut wie kein Englisch und es muss übersetzt werden. Mich ärgert es manchmal sehr, dass ich auf Übersetzer angewiesen bin.

➡️Heimweh
Natürlich gibt es Momente, in denen ich Heimweh habe und man sich trotz Freunde alleine fühlt und gerne nachhause möchte. Eine Heimreise steht aber auch oft mit einigen Hindernissen da: einen Flug finden, einen Abholservice vom Flughafen und natürlich wieder rechtzeitig bei den Vorlesungen vor Ort im Ausland zu sein!

➡️Anpassung und Druck
Nicht jeder schafft es, sich an das neue Land zu gewöhnen oder anzupassen. So passiert es nicht selten, dass man seine Situation, im Ausland zu sein, nicht akzeptiert: man ist traurig, nicht in Deutschland zu sein, man fühlt sich nicht wohl, schafft es nicht Kontakte zu Einheimischen zu knüpfen oder findet nichts, was einem Spaß macht (Hobby z.B.)- das Leben in der Blubble- wie ich es nenne oder das Scheitern sich zu integrieren können einen wirklich kaputt machen.

➡️Jobsuche schwierig
Ich finde es äußerst schwierig einen Job im Ausland zu finden. Je nachdem, aus was für einem Umfeld man kommt, hat man mal mehr Glück mal weniger: Aber um in der Medizin zu arbeiten braucht man eben seine Landessprachenskills und wenn man die nicht hat, kann man es fast vergessen einen Job zu finden! Ich hatte das Glück mal als Übersetzerin und Babysitter zu arbeiten und jetzt meine Position als Mentor zu haben. Generell muss man aber einfach viel mehr hinschauen und wirklich lange suchen.

➡️Quereinstieg nach Deutschland
Dieser ist nur bedingt möglich. Meistens ist die Konkurrenz für einen Wechsel während des Studiums zu hoch oder man verliert 1-2 Jahre Studienzeit, deshalb machen die meisten das Studium im Ausland fertig.

Mein Studium in Litauen – an der UNIVERSITÄT VILNIUS

➡️ABLAUF
An meiner Uni kann man Zahnmedizin und Humanmedizin studieren. Das Studium ist komplett auf Englisch, man hat im 1. Jahr aber auch einen Litauischkurs.
Unser Studium ist wie in Deutschland in Vorklinik und Klinik aufgeteilt- im letzten Jahr müssen wir wie in Deutschland auch 1 Jahr im Krankenhaus praktizieren in 4 vorgegeben Fächern: Pädiatrie, Innere Medizin, Chirurgie und Gynäkologie.
In der Vorklinik hat man die Basics wie Biologie, Genetik, Physiologie und in den klinischen Fächern hat man dann Fächer wie Mikrobiologie, Geburtshilfe oder Traumatologie.

➡️WER STUDIERT?
Wir sind internationale Jahrgänge – das heißt Studenten aus aller Welt studieren hier mit uns: der Großteil ist tatsächlich deutsch mit über 80%, die anderen kommen aus Europa und sogar aus ferneren Ländern wie Israel, Indien oder Kanada. Die Litauer studieren in einem anderen Programm

Unser Jahrgang ist aufgeteilt in Gruppen aus bis zu 15 Student/innen: mit denen hat man dann Seminare, in denen man praktisch tätig wird. Vorstellen kann man sich das wie eine Schulklasse, mit Nebensitzern und Frontalunterricht und Aufgabenstellungen. Im großen Jahrgang, der aus ca. 100 Studenten besteht, besucht man die Vorlesungen (wobei durch Corona jetzt sowieso alles online ist).

➡️ORGANISATION
Man kann es sich wie eine Art “Schuljahr” vorstellen: man schreibt in jedem Fach Tests, hat Präsentationen oder kleine Abfragungen: dadurch erhält man den größten Bestandteil seiner Endnote (bis zu 70%). Das Examen am Semesterende zählt dann nicht mehr ganz so viel (zwischen 30-60%): eine echt super Möglichkeit wenn man fleißig ist und kontinuierlich durch das Semester lernt, hat man am Ende nicht so viel Angst vor dem Examen und hat gute Chancen, zu bestehen.

➡️PRÜFUNGEN
Unsere Prüfungen sind meistens mit offener Fragestellung oder multiple choice am Computer: manchmal müssen wir auch Casereports oder Essays oder Ausarbeitungen schreiben, die am Ende benotet werden. In Immunologie habe ich zum Beispiel letztes Jahr über das neue Coronavirus geschrieben!

➡️WIEDERHOLEN
Nicht bestandene Tests oder Klausuren kann man mehrmals wiederholen, jederzeit- wann es dem Studenten am besten passt. Die Professoren sind hier sehr flexibel, was ich absolut wertschätze! So kann man direkt nachschreiben und kann das nicht-bestandene direkt wiederholen und weiterarbeiten.

➡️SEMESTERFERIEN
Die Klausurdaten am Ende des Semesters können wir uns selber aussuchen: wollen wir mehr Ferien, dann legen wir die Klausuren näher zusammen, denn abhängig davon, wann die letzte Klausur ist, haben wir auch dementsprechend länger frei danach. Januar und Juni sind Klausurmonate, anschließend sind 2 Wochen Winterferien & im Sommer 2 Monate. Ist die letzte Prüfung schon Mitte des Klausurenmonats, so haben wir zusätzlich noch 2 Wochen mehr frei!

➡️PROFS
Ich schätze auch sehr, dass man unsere Professoren immer erreicht und wir mit einigen auf Facebook befreundet sind oder sogar schon mal abends unterwegs waren! Man fühlt sich super aufgehoben und wird immer mit Respekt behandelt, fühlt sich ernst genommen und muss keine Angst haben, mal etwas Falsches zu sagen!

➡️FACTS
An unserer Uni studieren insgesamt mehr als 25.000 Studenten, wir haben mehrere Bibs, an denen man nach dem Unterricht lernen kann. Fun fact: wir besitzen die neuste Bib Europas (Baujahr 2013), die rund um die Uhr geöffnet hat und einer der ältesten Bibs (Baujahr 1570). Außerdem hat unsere Uni auch viel Freizeitprogramm und man kann viele AGs besuchen, zum wöchentlichen Sport oder an wirklich spannenden Projekten teilnehmen wie z.B. einen recycelbaren To-Go Becher entwickeln!

➡️FINANZIERUNG
Außerdem gibt es viel finanzielle Unterstützung: So kann man sich für viele verschiedene Stipendien bewerben oder wird unterstützt, wenn die familiären Einnahmen unter dem Minimum sind, es einen Todesfall in der Familie gab oder etwas anderes.

VILNIUS – die Stadt, in der ich Medizin studiere 🧪🌃

Ich liiebe diese Stadt einfach zu sehr❤️

➡️FACTS
Vilnius hat ca 600.000 Einwohner und ist die Hauptstadt von Litauen. Das coolste an Vilnius: es ist eine super internationale Stadt! Hier wohnen ca. 70% Litauer, 10% Polen, 10% Russen und 12% andere Nationalitäten (dazu gehören auch wir Deutschen!). Gesprochen wird hier litauisch, russisch und natürlich englisch!

➡️STADTTEILE
👉🏼Naujamiestis (Neustadt: hier ist die Fakultät und hier wohnen die meisten Studenten. Es wird dort viel gebaut und wie der Name schon sagt: es ist der neuere Stadtteil!);
👉🏼Senamiestis (Altstadt: hier sieht man viele Altbauten und schnuckelige Cafés und Restaurants, die bis in die Nacht geöffnet haben!)
👉🏼Dann gibt es noch Uzupis (dieser Stadtteil hat sogar eine eigene Verfassung und man kann sich einen Stempel in den Reisepass stempeln lassen! Hier wohnen die kreativen Köpfe der Stadt: neben viel Kunst gibt es auch spannende Plätze zu entdecken wie z.B. eine Schaukel über dem Fluss oder dutzende Graffitis, die man überall in der Stadt bewundern kann.)

➡️SEHENSWÜRDIGKEITEN
Gediminas Tower, Kathedralenplatz (wie in den Fotos zu sehen), Rathausplatz, Vyngis Park (mit Übergangsbrücke die den Park mit einem Stadtteil verbindet), Heilige 3 Kreuze, uvm.

➡️FUN FACTS
👉🏼Vilnius ist die einzige Stadt in Europa, in der man mit einem Heißluftballon fliegen kann, obwohl der Flughafen nur wenige Kilometer entfernt ist!
👉🏼Vilnius ist Europas Nummer 1 Tech-Start-Up Stadt! Wusstet ihr, dass Kleiderkreisel in Vilnius gegründet wurde und hier die ganzen Offices sind?
👉🏼In Vilnius wurden viele coole Netflix-Serien gedreht! (Chernobyl, Stranger Things & The Wallender)
👉🏼In Vilnius kann man viele alte Plattenbauten bewundern- neben den neusten High-Tech Gebäuden – einfach ein krasser Kontrast!
👉🏼In Litauen gibt es eine der schnellsten Internetleitungen- Digitalisierung wird an meiner Uni großgeschrieben!
👉🏼Litauen hat aber auch die höchste Selbstmordrate & den höchsten Alkoholkonsum per Kopf in Europa!
👉🏼Der Nationalsport ist Basketball
👉🏼In Vilnius gibt es die meisten Hunde pro Einwohner in europäischen Städten & Ich bestätige: die süßen Knuffi´s laufen überall rum und sind Standardausstattung in jedem Büro!
👉🏼In Vilnius kostet ein Busticket gerade mal 13cent pro 30-Min Fahrt!

➡️FREIZEIT
Vilnius hat sehr viel zu bieten. Neben hunderten Restaurants und zig Freizeitmöglichkeiten (von Wakeboarding bis hin zum Eishockey, was man in einer Shoppingmall spielen kann!?) ist wirklich für jeden was dabei.
👉🏼Jedes Wochenende gibt es verschiedene Märkte, Events (Food Markets, Lichterfeste, Nationalfeiertag, eine Art Karneval, kostenlose Konzerte uvm.)
👉🏼In Vilnius leben wirklich sehr viele junge Leute und es gibt eine echt große Szene mit Hipstern & Freelancern – egal woran du denkst, was du dir wünschst: Ich garantiere dir, in Vilnius findest du jemanden, der dir weiterhilft!

➡️MEIN FAZIT
Ich kann wirklich jedem nur empfehlen, Vilnius mal zu besuchen- eine echt schöne historische Stadt, die aufblüht und immer mehr aufsteigt im Ranking der schönsten Städte!

Du möchtest auch im Ausland studieren, weißt aber nicht, wie du es finanzieren sollst? Bewirb dich jetzt für bei der Deutschen Bildung, um deine Auslandsstudium finanzieren zu können.

5/5 - (5 votes)
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.