Fernstudium finanzieren

StudiumOnlinestudium: Warum nicht gleich an einer Fern-Uni studieren?

Das Home Studying ist für viele zwar eine riesige Herausforderung – für manche bietet es jedoch auch viele Vorteile. Hier bekommst du einen Überblick zu den Vor- und Nachteilen dauerhaft im Fernstudium zu studieren.

Vor etwa einem Jahr wurden alle Hochschulen plötzlich über Nacht zu Fernhochschulen. Was vor einem Jahr noch unvorstellbar war, ist heute Alltag: Vorlesungen und Seminare finden online statt, Kommunikation mit Dozent/innen und Kommiliton/innen laufen über digitale Tools und Studi-Städte sind als solche kaum wiederzuerkennen.

Einige Studis stellen sich deshalb jetzt die Frage: Warum nicht gleich an einer „echten“ Fernhochschule studieren?

Die einzige deutsche Fernhochschule, die Fernuni Hagen, ist gleichzeitig mit fast 80.000 Studierenden auch die größte Hochschule Deutschlands. Mit fünf Fakultäten bietet sie ein breites Studienangebot, genauso wie Präsenzuniversitäten – mit dem einzigen Unterschied, dass E-Learning-Angebote hier normal sind.

Die meisten der eingeschriebenen Studierenden lernen parallel zu ihrer Berufstätigkeit, da sie ihr Studium flexibler gestalten können, als an anderen Unis. Falls du jetzt während des Online-Studiums aber gemerkt hast, dass das genau dein Ding ist, könnte es sinnvoll sein, an eine Fern-Hochschule zu wechseln.

Neben der Fernuni Hagen gibt es außerdem noch andere Fern-Hochschulen, die jedoch privat und nicht öffentlich organisiert sind und aus diesem Grund Studiengebühren verlangen.

Die größten Vorteile an einer Fern-Uni zu studieren:

  1. Du bist zeitlich und örtlich flexibel. Ob du in der Nähe der Uni wohnst, ist nicht mehr interessant – denn studieren kannst du von überall. Du könntest sogar eine Weltreise machen und währenddessen dein Studium voranbringen.
  2. Du kannst andere Lebensthemen mit deinem Studium kombinieren. Viele Fernstudierenden haben ein weiteres großes Thema in ihrem Leben, dass sie durch das Studium nicht vernachlässigen möchten. Dazu gehören zum Beispiel eine Berufstätigkeit, Profi-Sport oder die Familie.
  3. Du erreichst einen gleichwertigen, staatlich anerkannten Studienabschluss, musst aber dafür zum Beispiel nicht in die Uni-Stadt ziehen und dein gewohntes Umfeld nicht verlassen.

Die größten Nachteile an einer Fern-Uni zu studieren:

  1. Du wirst kein „echtes“ Studentenleben kennenlernen. Wenn du so richtig Lust auf ein Studentenleben wie im Film hast, dann wird das Fernstudium dich nicht glücklich machen. Als Fern-Studi wirst du deine Kommiliton/innen hauptsächlich in digitalen Formaten treffen, mal kurz nach der Vorlesung ein Bierchen trinken gehen, ist nicht drin.
  2. Du wirst wenig Zeit für dein Privatleben haben – vor allem, wenn du gleichzeitig arbeitest und studierst. Durch das Fernstudium wirst du dir viel selbst aneignen müssen und viel Selbstdisziplin aufbringen müssen.
  3. Nicht jedes Studium eignet sich für ein Fernstudium. In Fächern mit sehr viel Praxisbezug, solltest du überlegen, ob es dann nicht besser passen würde, vor Ort beispielsweise Labore besuchen zu können.

Du suchst noch nach der passenden Studienfinanzierung für dein Studium? Dann bewirb dich jetzt für die Deutsche Bildung Studienfinanzierung. Mit uns kanns du auch dein Fernstudium finanzieren.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.