Coronasemester Kommando zurück: Und täglich grüßt das Murmeltier?

Online, Hybrid, Präsenz…oder lieber doch online? Die Fallzahlen steigen stetig und exponentiell wächst die Verwirrung, welche Maßnahmen denn nun eigentlich erlaubt und richtig sind. An den Hochschulen ist guter Rat teuer. Hatte man sich gerade auf eine Rückkehr zu mehr Präsenzformaten eingestellt, heißt es nun alles auf Anfang. Oder doch nicht? Ein kleiner Lagebericht.

HRK: Hochschulschließungen sind kontraproduktiv

In einer aktuellen Pressemitteilung (Stand 16.11.21) bezieht die Hochschulrektorenkonferenz – kurz HRK – Stellung und warnt die Politik davor, den Bildungsbereich in der Corona-Politik weiter zu marginalisieren. So hätten die Hochschulen in der Vergangenheit bewiesen, dass sie verantwortungsvoll mit dem Pandemiegeschehen umgegangen seien. Es gebe außerdem keinerlei Hinweise, dass es im Hochschulbereich bislang zu größeren Infektionsketten gekommen sei. Hochschulschließungen sind nach Ansicht von HRK-Präsident Alt kontraproduktiv und überflüssig.

Hohe Impfbereitschaft unter Student:innen

Die Konzepte zu Hygiene und Kontaktbeschränkungen variieren von Hochschule zu Hochschule – je nach Situation am Standort. Die meisten orientieren sich aktuell an der 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet). Vorlesungen finden im Hybrid-Format statt – also im Wechsel zwischen Online- und Präsenzveranstaltungen. Übungen und Seminare werden mit Abstandsregelungen und Maske in der Regel vor Ort angeboten. Die gute Nachricht: Im Vergleich zu anderen Bevölkerungsgruppen zeichnen sich Student:innen durch eine überdurchschnittlich hohe Impfbereitschaft aus. Diesen „positiven Befund“ gelte es – laut HRK-Präsident Alt – nun zu bewahren und durch ausreichende Booster- Impfungen weiter abzusichern.

„Die Hochschulen haben einen für die Zukunft unseres Landes zentralen Bildungs- und Ausbildungsauftrag. Sie kommen diesem Auftrag seit nunmehr fast zwei Jahren unter den schwierigen Pandemiebedingungen mit großer Umsicht und hohem Verantwortungsbewusstsein nach. Integraler Bestandteil dieses Auftrages ist, die Hochschulen auch als Raum von Begegnung, sozialem Austausch und gemeinsamem Lernen so gut es geht zu erhalten und zu schützen. Präsenz-Lehre ist ein wertvolles Gut, die psycho-sozialen Folgen der Corona-Semester sind bekannt.“

Persönliche Sicherheit vs. Campus für alle?

Aber will das auch der Großteil der Studis? In der Entscheidungsfreiheit, mit der Hochschulen die Corona-Verordnungen der Länder umsetzen sollen, liegt für viele das Problem: Wie werden Studierende über positive Fälle informiert? Wer kontrolliert eigentlich die 3G-Regel? Und vor allem: Wie fühlen sich die Student:innen, Dozent:innen und Mitarbeiter:innen damit? Die ZEIT berichtet in einem aktuellen Beitrag zum Thema, dass viele sich am Campus nicht sicher fühlen. Auf der anderen Seite fehlt die Ausrüstung für das Online-Studium zuhause und die psychosozialen Beratungsstellen verzeichnen einen traurigen Höchststand. Alles nicht so einfach. Und es könnte noch deutlich komplizierter werden. So soll in Bayern ab sofort das 2G-Modell für Hochschulen gelten. Nur noch Geimpfte und Genesene dürfen die Vorlesungen besuchen, alle anderen können über Aufzeichnungen teilnehmen. Sollte sich dieses Modell auch für den Rest von Deutschland durchsetzen, kommt ein erheblicher Organisationsaufwand auf die Hochschulen zu.

Online-Studium und kein Ende. Wie stehe ich das durch?

In unserem Youtube-Video findest du Tipps zur Selbstmotivation und hilfreiche Hacks fürs digitale Studium. Klick doch mal rein!

Wie ist die Stimmung unter Student:innen?

Das möchten wir gerne von dir wissen! Wie setzt deine Hochschule die Corona Verordnungen um? Wie geht es dir damit? Und welche Maßnahmen sollte deine Hochschule ergreifen, damit eine dauerhafte Rückkehr zur Präsenzlehre möglich wird? Wir freuen uns auf deine Antwort in den Kommentaren.

Deutsche Bildung: Wir finanzieren dein Studium. Du startest durch.

Pandemie und dann auch noch finanzielle Sorgen? Wenigstens bei letzterem können wir dir helfen. Mit bis zu 30.000 Euro finanzieren wir dein Studium und vernetzen dich in unserer Academy mit Experten und Arbeitgebern, die dich optimal auf den Berufseinstieg vorbereiten. Ganz egal, ob du im Bachelor oder Master, im In- oder Ausland, an einer normalen Hochschule oder Fernuni studierst. Das Einkommen deiner Eltern spielt ebenfalls keine Rolle. Bewirb dich jetzt online – kostenfrei und ohne Fristen.

5/5 - (2 votes)
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.